Wohnungsbaugesellschaft Logo

Gaunern das Leben schwer machen

Gaunern das Leben schwer machen

Einfache Regeln helfen dabei

Sommerzeit ist auch Einbruchszeit. Einbrecher nutzen gerne die Abwesenheit der Mieter, auch für kurze Zeit, und sie wollen vor allem leicht und zügig in Wohnungen und Häuser eindringen. Wenn man einige Verhaltensregeln beachtet, können Wohnungseinbrüche zumindest erschwert werden. Einbrecher, denen das Eindringen schwerfällt, brechen oft schon beim Versuch ab.

Regeln
1) Achten Sie auf Fremde in der unmittelbaren Umgebung der Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück. Melden Sie verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei über den Polizeiruf 110.

2) Die Schlüssel niemals draußen deponieren. Einbrecher finden jedes Versteck!

3) Immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren verschließen, denn gekippte Fenster sind offene Fenster!

4) Außenstehenden keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit geben. Im Urlaub den Briefkasten leeren lassen.

5) Die Wohnungseingangstür immer zweimal abschließen, ebenso Keller- und Speichertüren.

6) Keine fremden Personen in die Wohnung lassen.

7) Die Hauseingangstür sollte auch tagsüber geschlossen bleiben, aber nicht abschließen, damit der Fluchtweg nicht versperrt ist.

8) Durch gezielte Kontrollanrufe testen Einbrecher, ob jemand zuhause ist. Ein Anrufbeantworter kann ein Signal für die Einbrecher sein, dass die Bewohner abwesend sind. Daher vor dem Urlaub den Anrufbeantworter am besten ausschalten oder zumindest neutral besprechen: „Wir sind gerade nicht erreichbar!“

9) Überlegen Sie, was Sie in den sozialen Netzwerken über Ihre Abwesenheit mitteilen. Für Kriminelle ist dieses Wissen wie eine Einladung zum Einbruch.

10) Auch wenn Sie das Haus nur kurz verlassen: immer Balkontüren und Fenster schließen. Dazu das Licht anlassen oder Zeitschaltuhren nutzen, damit der Eindruck entsteht, dass das Haus bewohnt ist.